Landesliga, 2. Spieltag
Samstag, 20.07.2016, 18:45 Uhr
REWE-Arena Selbitz
SpVgg Selbitz 0 : 4 SC 04 Schwabach
       

Nisslien (13.)

Nisslein (22.)

Weiß (45.)

Weiß (56.)

Schiedsrichter:  Eduard Maier (Pfreimd) Zuschauer: 220
Starke Schwabacher kontern eine enttäuschende SpVgg Selbitz eiskalt aus. Die überragenden Weiß und Nisslein zerlegen die Heimelf quasi im Alleingang.   

Bei hochsommerlichen Temperaturen im Selbitzer Glutofen waren beide Mannschaften sofort auf Betriebstemparatur. Es gab quasi kein Abtasten. Der keck aufspielende Aufsteiger aus Mittelfranken deutete mit einem Fernschuss von Ruder bereits nach zwei Minuten seine Gefährlichkeit an. Dann war aber erst einmal Selbitz an der Reihe. Schott visierte das Schwabacher Gehäuse aber zweimal zu hoch an. Nach einem Fehler im Selbitzer Spielaufbau ging bei den Mittelfranken dann ganz schnell die Post nach vorne ab. Weiß tauchte völlig frei vor Möschwitzer auf und ließ diesem keine Chance. Kurz später hätte Mohrbach nach einer Ecke bereits erhöhen können. Dies war dann dem sehr agilen Wirbelwind Nisslein vorbehalten. Wieder war es ein Fehlpass im Selbitzer Mittelfeld der Schwabach die Konterchance ermöglichte. Diesmal servierte Weiß für Nisslein, der völlig frei vpr dem Selbitzer Kasten keine Mühe hatte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lief Selbitz dann in den bereits vorentscheidenden Konter. Diesmal bediente Nisslein den völlig freien Weiß und es hieß 0:3.
2016 07 20 schwabach 02 Nach dem Wechsel hätte Redondos Knaller vielleicht noch einmal Signalwirkung haben können. Auch bei einem Foul an Winter, dass der Schiedsrichter zum Unmut der Selbitzer Zuschauer nach außerhalb des Strafraums legte, lag noch einmal so etwas wie Selbitzer Torgefahr in der Luft. Überflüssig zu erwähnen, dass Redondos Freistoß an diesem gebrauchten Selbitzer Tag verpuffte und kurze Zeit später der überragende Weiß mit einem Traumtor aus knapp 30 Meter über den herauseilenden Möschwitzer den Deckel auf die Partie machte. Die letzte halbe Stunde verwaltete der starke Aufsteiger seinen Vorsprung, hätte gar noch erhöhen können. Auch wenn bei Selbitz an diesem Tag kein Spieler normalform erreichte, waren die Gäste aus Schwabach ein hervorragender Gegner. Mit Nisslein und Weiß, die nahezu an allen Offensivaktionen beteiligt waren, hatten sie die spielentscheidenden Akteure in ihren Reihen und gewannen auch in der Höhe verdient.2016 07 20 schwabach 03

Aufstellung SpVgg Selbitz Aufstellung SC 04 Schwabach
 1  Mario Möschwitzer 1  Alexander Gebelein
 4  Thomas Mallik 2  Fabian Schötz
 5  Yannick Schuberth  3  Patrick Soldner
8  Sebatian Schottauswechslung 4  Baris Bulutgelbe karteauswechslung
 10  Kevin Winter 5  Thomas Mohrbach
14  Felix Edelmannauswechslung  7  Michael Weißgelbe karte
 18  Fernando Redondo (C)  10  Florian Nissleinauswechslung
19  Daniel Cavelius 11  Eleftherios Sadikis
20  Felix Strootmanngelbe karteauswechslung  12  Carmine De Biasiauswechslung
22  Marco Bernegggelbe karte  16  Marcel Ruder
 25  Pascal Hagergelbe karte 18  Selahattin Oktay
Ersatz Ersatz
23  Yasin Yilmaz (ETW) 23  Maximilian Beck (ETW)
11  André Keilwerthauswechslung  6  Philipp Barth
 17  Maximilian Langauswechslung  9  Firat Kayaauswechslung
28  Niklas Hüblerauswechslung 14  Brandon Lalaauswechslung
     17  Felix Kamaraauswechslung
    19 Christian Schleupner
    25 Kevin Kastl
Trainer Trainer
 Henrik Schödel  Alexander Maul

Es berichtete Thomas Popp. – Fotos: Chris Seidler