Nach einer unruhigen Woche will die SpVgg Selbitz gegen den ASV Vach am Samstag Nachmittag, Anstoß 16 Uhr, wieder für sportliche Schlagzeilen sorgen. Der gute Auftritt in Fürth macht Mut.
 
“Das Thema ist durch, wir schauen jetzt nach vorne”, will sich Trainer Henrik Schödel nach der Freistellung von Fernando Redondo und dem Rückzug von Andre Keilwerth wieder auf das wesentliche konzentrieren. Mit dem ASV Vach bekommen es die Frankenwäldler am Samstag einmal mehr mit einer Mannschaft aus dem mittelfränkischen Ballungsraum zu tun. Der Tabellenachte hat sich für die laufende Saison sicherlich etwas mehr ausgerechnet. Zwar hat die Mannschaft von Trainerfuchs Norbert Hofmann erst zweimal verloren, allerdings verhindern die bisherigen sechs Punkteteilungen eine bessere Platzierung. Mit einer ähnlich starken Vorstellung wie in der Vorwoche will die SpVgg den Männern vom Vacher Mannhof die Stirn bieten. “Vor allem die zweite Halbzeit in Fürth war stark, sehr stark. Daran messe ich die Mannschaft, da müssen wir heute Nachmittag weitermachen”, fordert Schödel einen ähnlich couragierten Auftritt von seiner Truppe, die übrigens ab sofort von Torwart Mario Möschwitzer als Kapitän aufs Feld geführt wird. Seine Startelf wird Schödel allerdings verändern müssen. Thomas Mallik steht dieses Wochenende aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Für ihn dürfte Maximilian Lang von der linken Abwehrseite auf die zentrale defensive Mittelfeldposition rücken. Niklas Hübler oder Pascal Spindler dürften dann die ersten Anwärter für die linke Außenbahn sein. Der bereits in Fürth schmerzlich vermisste Sebastian Schott steht vorerst nicht zur Verfügung. Der Angreifer plagt sich mit einer entzündeten Patella-Sehne herum, er bekam vom Arzt für die nächsten zwei Wochen eine Pause verordnet. Dafür ist aber Pascal Hager wieder mit von der Partie, der Stürmer wird nach seiner Zerrung aber wohl erst einmal als Joker auf der Bank Platz nehmen.
 
Aufgebot: Möschwitzer, (Yilmaz) – Spindler, Schuberth, Damrot, Winter, Frank, Edelmann, Lang, Pavel, Bernegg, Hager, Patriche, Hübler, Gezer, Findeiß;

TP