Spektakuläre Pokalpartie

Toto-Pokal Gruppenrunde

Die zahlreichen Zuschauer bekamen ein echtes Pokalspektakel geboten. Hauptverantwortlich dafür war die Gästemannschaft, die durch schwache erste 30 Minuten und eine leichtsinnige Schlussviertelstunde, die leidenschaftlich kämpfenden und wacker verteidigenden Froschbachtaler im Spiel hielt.

Selbitz-Trainer Florian Narr-Drechsel lies zunächst einen Teil der Spieler auf der Bank sitzen, die in den bisherigen Spielen entweder die meiste Einsatzzeit hatten, bzw. noch angeschlagen waren. Auf Pohl, Fiebiger und Eichelkraut musste er ohnehin noch verzichten.

Seine Mannschaft nahm in der ersten Phase der Partie die mahnenden Worte, das Spiel auch hundertprozentig ernst zu nehmen, wohl nicht wirklich für bare Münze. Kaum Körperspannung und mangelndes Zweikampfverhalten spielten den Gastgebern in die Karten. Die ersten beiden Gegentreffer resultierten aus Unkonzentriertheiten der Selbitzer Hintermannschaft und einem nicht geahndetem Handspiel eines Froschbachtaler Spielers kurz vor dem 1:0.

Nach 30 Minuten strafften sich die Gäste endlich und die Aktionen wurden zwingender. Dennoch konnten die "Frösche" durch den Ex-Selbitzer Hager auf 2:0 erhöhen. Der Bezirksligist verpasste es danach seine Chancen in Zählbares umzumünzen. Immer wieder wurde der Ball in aussichtsreicher Position vertändelt, und dadurch der rechtzeitige Abschluss verpasst. Erst ein toller Freistoß von Gebhardt quasi mit dem Pausenpfiff brachte unsere Elf wieder heran.

Die passenden Worte in der Halbzeitpause und einige Umstellungen fruchteten dann sofort im zweiten Abschnitt. Schnell vorgetragene Angriffe und beherzte Abschlüsse drehten die Partie, sodass es innerhalb einer Viertelstunde plötzlich 2:4 aus Sicht der Gastgeber hies. Der "Käs" schien gegessen. Durch das dritte Tor der der Forschbachtaler, dass aus einem Missverständnis zwischen Torwart Schall und M. Lang entstand, bekamen die eigentlich schon geschlagenen „Frösche“ nochmals ihre zweite Luft. Selbitz war nun nicht mehr stabil und musste durch einen Treffer Marke "Tor des Monats" sogar noch den vielumjubelten Ausgleich hinnehmen. Die Hausherren warfen nun alles nach Vorne, doch Pätz erlöste den Bezirksligisten kurz vor Ende der Partie nach einem Konter mit dem Siegtreffer.

Letztendlich war es ein verdienter Erfolg der Selbitzer Elf, die sich das Leben aber selbst schwer machte. Das Spiel war ein Paradebeispiel dafür was auf die Narr-Schützlinge in der Bezirksliga auf sie zukommen wird. Leidenschaftlich kämpfende Gastgeber für die es sich um das Spiel des Jahres handelt und gegen deren Abwehrbollwerk man sich spielerische Lösungen erarbeiten muss. Bemerkenswert war erneut der Auftritt von Neuzugang S. Tens, der im Mittelfeld das Tempo vorgibt, geschickt die Fäden zieht und sich omnipresent zeigt.

SV 05 FroschbachtalvsSpVgg Selbitz4 : 5( 2 : 1 )
SV 05 Froschbachtal

Dominik Brunhuber, Andre Reiss (67' Markus Pfingst), Yannick Schuberth, Pascal Hager, Fabian Riedl, Jörg Weber, Jonny Zeulner (59' Achim Ernst), Robin Kamprath, Nicolai Schödel (59' Chris Oelschlegel), Konstantin Lagaris, Gustav Gebelein

Ersatz: Tom Menger
SpVgg Selbitz

Andreas Schall, Loris Vogel, Niclas Hackenberg, Christoph Kaschel, Marcel Gebhardt (46' Claudio Bargenda), Pascal Vuckov (46' Felix Strootmann), Christian Pätz, Sebastian Tens, Lucas Herrmann (46' Marcel Findeiß), Sebastian Szewzyk (46' Maximilian Lang), David Wich (78' Lorenz Röthlingshöfer)

Ersatz: Dominik Heger, Florian Narr-Drechsel
Schiedsrichter
Reiner Rauh – Felix Langer – Tim Siegler
Zuschauer
250
Tore
1:0 Konstantin Lagaris, 2:0 Pascal Hager, 2:1 Marcel Gebhardt, 2:2 Marcel Findeiß, 2:3 Felix Strootmann, 2:4 Sebastian Tens, 3:4 Achim Ernst, 4:4 Achim Ernst, 4:5 Christian Pätz
Gelbe Karten

Nicolai Schödel (44'), Yannick Schuberth (65'), Pascal Hager (73')

Sebastian Tens (4'), Loris Vogel (50'), Niclas Hackenberg (62'), Christian Pätz (89')

Partner