Zügig gehen die Personalplanungen der SpVgg Selbitz nun voran. Mit Christoph Kaschel, Sebastian Szewzyk und Laurenz Rudorf haben 3 weitere Akteure aus dem aktuellen Kader ihre ligenunabhängige Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.

Der 19-jährige Christoph Kaschel geht damit auch schon in die dritte Spielzeit bei den Frankenwäldlern. Noch für die U19 spielberechtig wechselte er zur Saison 18/19 nach Selbitz und brachte es seitdem auf 27 Einsätze in der Landesliga und in 12 Bezirksligaeinsätze. Wahrlich keine schlechte Bilanz für einen so jungen Kicker. "Kasch" wird vor allem auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt, wo er immer wieder seine Dynamik zum Einsatz bringen kann.

Sebastian Szewzyk wechselte vor der aktuellen Spielzeit vom FCE Münchberg nach Selbitz. Der schlaksige Defensivspezialist kam, trotz großer Konkurrenz auf seinen bevorzugten Positionen, in 11 von 18 Ligapartien zum Einsatz und stellte dabei unter Beweis dass auf ihn stets Verlass ist. Auch für den 24-hährigen "Sebbe" war eine Vertragsverlängerung nur Formsache, da es sich bei der SVS rundum wohlfühlt.

Laurenz Rudorf war bisher das "Kücken" im Kader des Bezirksligisten. Der seit dieser Woche 19-jährige Torwart kam in seiner ersten Spielzeit in Selbitz sowohl in der U19, als auch in der Kreisklassenmannschaft zum Einsatz, wo er jeweils sein Talent erkennen lies. Mit viel Trainingsfleiß und Engagement hat er bereits einen großen Schritt nach Vorne gemacht, will aber unter der Anleitung von Torwarttrainer Torsten Drechsel und Torwartroutinier Andreas Schall natürlich weiter an sich arbeiten.

Man ist in Selbitz von der Qualität des Kaders überzeugt und deshalb sehr darum bemüht die Mannschaft möglichst weitestgehendst zu halten. Außerdem ist man in der gesamten sportlichen Leitung davon überzeugt, dass in der überwiegend jungen Mannschaft noch einiges an Potential steckt, das sie noch gar nicht abgerufen hat. Darüber hinaus soll die enorme personelle Fluktuation der letzten Jahre der Vergangenheit angehören - es soll etwas Dauerhaftes wachsen in Selbitz. Weitere Gespräche dazu folgen zeitnah. Parallel dazu hält man aber natürlich auch Ausschau um den Kader ganz gezielt und nur punktuell zu verstärken. Um hier letztendlich tätig zu werden müssen aber alle Faktoren stimmen.

Partner