100 Jahre SpVgg Selbitz bedeuten auch 100 Jahre Fußball in der Stadt. Der Rückblick zeigt: Die Begeisterung der Bevölkerung für den Sport hat nie nachgelassen.

Selbitz - Im Frühjahr 1914 ging es los. Einige junge Selbitzer, die auswärts studierten, brachten in den Ferien das Fußballspiel in ihre Heimat mit. Es dauerte nicht lange, bis sich andere junge Leute dafür begeisterten. Eine Mannschaft ließ sich schnell aufstellen, und schon zum Wiesenfest stieg das erste Spiel gegen den FC Helmbrechts auf der Domwiese, wo sich heute der Sportplatz "Grüne Au" befindet.

Nach der gemeinsamen Abstimmung mit den Landesligisten in Wendelstein hat der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) die fünf Landesligen für die Saison 2014/2015 eingeteilt. "Alle Wünsche und Bedürfnisse von 88 Vereinen bei der Aufteilung auf fünf Landesligen zu berücksichtigen, ist eine große Herausforderung und eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Von daher bin ich sehr froh, dass wir heute in Wendelstein gemeinsam mit den Landesliga-Vertretern eine Lösung gefunden haben, hinter der alle 88 Landesligisten stehen", erklärte Verbands-Spielleiter Josef Janker nach der Landesliga-Einteilung.

Allstar-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg und Kräftemessen mit der SpVgg Bayern Hof

Die SpVgg Selbitz feiert in diesem Jahr 100-jähriges Bestehen. Hierzu lädt der Fußball-Landesligist von Donnerstag bis Sonntag, 19. bis 22. Juni 2014, zu einem Sportfest mit Festabend ein. Höhepunkte sind das Allstar-Spiel zwischen der SpVgg Selbitz und dem 1. FC Nürnberg am Donnerstag um 17 Uhr und das Aufeinandertreffen zwischen der SpVgg Selbitz und der SpVgg Bayern Hof am Sonntag um 17 Uhr. Am Freitag ab 19 Uhr lädt die SpVgg Selbitz zum Festabend mit Livemusik von Michael Hohberger ein.

Das Selbitzer „Team hinter dem Team“ um Trainer Markus Häßler erhält zuwachs. Volker Brendel wird zukünftig das Amt des Co-Trainers bei der SVS bekleiden. Brendel stand seit der Saison 2011/12 als Spielertrainer beim benachbarten Kreisklassisten TSV Köditz in der Verantwortung. In seiner dritten und letzten Saison führte er den TSV auf einen beachtlichen dritten Tabellenplatz in der Kreisklasse Hof, wonach der 29 jährige eine neue sportliche Herausforderung suchte und seine Aufgabe auf eigenen Wunsch hin beendete.

Mit Rückkehrer André Keilwerth (SpVgg Oberkotzau) und Fernando Redondo (SpVgg Bayern Hof) vermeldet die SpVgg Selbitz ihre Neuzugänge Nummer neun und zehn. Damit nimmt der Kader für die Landesliga-Saison 2014/15 immer konkretere Formen an.

Fraaß, Mallik, Rietsch und Schuberth wechseln nach Selbitz
 
Nachdem die ersten Wunden des vermeidbaren Bayernliga Abstiegs getrocknet sind, treiben die Verantwortlichen der SpVgg Selbitz den geplanten Umbruch mit Vehemenz voran. Mit Patrick Fraaß (SG Regnitzlosau) Julian Rietsch, Thomas Mallik (beide 1. FC Trogen) und Yannick Schuberth (U 19 SpVgg Bayern Hof) schließen sich vier junge Spieler aus der Region der SpVgg Selbitz an. Mit Daniel Cavelius (U 19 SpVgg Bayern Hof), Martin Damrot (TSV Thiersheim), Mario Möschwitzer und Julian Schütz (beide FC Steinbach-Dürrenwaid) hatte die SpVgg Selbitz bereits vor einigen Wochen vier "Neue" präsentiert. Mit weiteren potenziellen Verstärkungen steht die SVS in finalen Gesprächen.