Eine ganze enge Kiste erwartet SV-Trainer Henrik Schödel im Derby beim FC „Vorwärts“ Röslau am Freitag Abend um 18 Uhr.

Die Gastgeber stehen mit dem Rücken zur Wand und werden alles in die Waagschale werfen um einen Dreier zu landen. Aktuell verharren die Männer von der „Hut“ auf dem 15.Tabellenrang und wären damit eine der Mannschaften welche durch die Relegationmühle müssten. Allerdings hat Röslau auch noch 2 Spiele weniger absolviert als unser Team und auf den rettenden 13.ten Rang sind es überschaubare 3 Zähler. Mit einem Sieg gegen den alten Rivalen aus Selbitz könnte man schon mal einen kleinen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Für unsre Elf gilt es die gute Leistung und den Erfolg in Baiersdorf zu vergolden. Mit einem Sieg im Freitagabend Spiel wäre man fast schon durch, sprich der direkte Klassenerhalt würde in greifbare Nähe rücken. Dafür gilt es, trotz einiger angeschlagener Spieler, noch einmal alles zu investieren. Nach dem letzten Wochenende waren mit Damrot, Hager, Edelmann und Findeiß einige Akteure angeschlagen, aber die 3 Erstgenannten konnten zumindest das Abschlusstraining komplett absolvieren. M.Findeiß hingegen hat wegen muskulärer Probleme nur Laufeinheiten bestreiten können. Hinter seinem Einsatz steht ein Fragezeichen. Wieder zum Kader stößt der zuletzt 2 Mal pausierende Marco Bernegg. Sollte Torwart und Kapitän Mario Möschwitzer berufsbedingt nicht rechtzeitig zum Spiel kommen können, steht Andi Schall Gewehr bei Fuß.

Aufgebot: Möschwitzer, Schall - Spindler, Mallik, Schuberth, Thierauf, Damrot, Schott, Winter, Edelmann, Lang, Rolph, Hager, Hübler, Findeiß (?), Bernegg;