Trotz eines sehr guten Turnierauftritts musste unsere Mannschaft beim Hochfrankencup in Selb nach einer Niederlage im 9-Meterschießen gegen die SpVgg Bayern Hof bereits Viertelfinale die Segel streichen.

Nichts wahr es also mit der Titelverteidigung beim traditionsreichen Hallenturnier der SpVgg Selb 13. Dabei trat die Schödel-Truppe sehr souverän auf und brachte in der Vorrunde dem späteren Tunriersieger Kickers Selb die einzige Niederlage bei. Letztendlich scheiterte man im Viertelfinale gegen die Hofer Bayern vor allem am überragenden David Guyon im Hofer Kasten und an der eigenen mangelhaften Chancenverwertung.

Aufbebot SVS: Schall, Pas. Meister - Spindler, Czaban, Schuberth, Damrot, Schmidt, Gezer, Horn, Pat. Meister, Wich

Vorrunde:

SpVgg Selbitz gg. SpVgg Selb 13 = 2 : 0
(Tore: Gezer, Wich)
Zum Auftakt gegen den Gastgeber lies der Titelverteidiger nichts anbrennen. Abgeklärt und souverän trat man auf und feierte durch die Tore von Kaan Gezer und David Wich einen gelungen Turniereinstand.

2017 12 30 hochfranken 01

Kickers Selb gg. SpVgg Selbitz = 1 : 2
(Horn, Schuberth)
Zunächst scheiterten die Kickers am Pfosten, ehe "Gigi" Horn den Landesligisten duch energisches Nachsetzten in Front brachte. Beim Ausgleich stand den Porzellanstädtern dann das Glück zur Seite. TW Schall klärte per Fuß, das Spielgerät prallte von einem Selber Spielerbein über den Selbitzer Schlußmann hinweg unglücklich in die Maschen. Doch die Schödel-Truppe wollte sich nicht mit dem einen Punkt zufrieden geben. Yannick Schuberth mit einem platzierten Schuß stellte die Weichen für seine Farben auf Sieg, bevor seine Mannschaft die Spieluhr gekonnt runterlaufen lies. Damit war der EInzug ins Viertelfinale als Gruppensieger bereits gebucht.

2017 12 30 hochfranken 03

1.FC Marktzleuthen gg. SpVgg Selbitz = 1 : 5
(Damrot, Pat.Meister, 2 x Gezer, Czaban)
Obwohl schon als Gruppenerster feststehend liesen die Selbitzer Jungs nichts anbrennen. In schöner Regelmäßigkeit trafen sie gegen die Kreisligisten, ehe der kurz vor Spielende zu seinem einzigen Turniertreffer kam.

2017 12 30 hochfranken 02

Viertelfinals:

SpVgg Selbitz gg. SpVgg Bayern Hof = (1 : 1) 2 : 4 n.N.
(Schmidt)
Mit Spannung wurde das Viertelfinale zwischen den beiden klassenhöchsten Teams in der Halle erwartet. Hof musste zuletzt 2 bittere Niederlgaen auf dem Parket gegen die Selbitzer einstecken. Im letzten Jahr scheiterten die Bayern, ebenfalls im Viertelfinale des HFC mit 2 : 6 am Landesligisten, und vor 2 Tagen beim Selbitz Spielbank Bad Steben Cup mit 2 : 4 im Halbfinale. Die Spindler-Schützlingen waren also auf Revanche aus. Sie übernahmen auch zunächst das Kommando, da die Blau-Weißen zu übereifrig teilweise ihre Ordnung auf dem Feld verloren. Nach einem schnell ausgeführten Hofer Konter spielte der Bayernligist ein Überzahlsituation geschickt zur frühen Führung aus. Selbitz war zunächst beeindruckt und TW Andi Schall musste Kopf und Kragen riskieren um seine Mannen bei einer weiteren Hofer Großchance im Spiel zu halten. Das war das Aufwecksignal für die Frankenwälder. Ab Minute 4 spielten sie mit ihrem Gegner Katz und Maus, vergaßen dabei nur das wichtigste - nämlich das Toreschießen. Schmidt und Horn hatten mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten aber jeweils nur um haaresbreite, oder am fantastisch reagierenen David Guyon im Hofer Kasten. 35 Sekunden vor Ende der Partie gelang, unter dem Jubel der gesamten Zuschauermenge in der Halle, dann doch noch der mehr als verdiente Ausgleich für die Schödel-Jungs. Nico Schmidt, zuvor im Abschluß ohne Fortune, nagelte das Spielgerät mit einem Gewaltschuß aus 15 Metern unhaltbar ins Netz. 9-Meterschießen - also Lotteriespiel - war damit angesagt.
Und dabei zeigten die Selbitzer Nerven. Zwar begannen die Bayern mit einem Fehlschuß, aber in dr Folgezeit scheiterten sowohl Wich, als auch Schmidt und Schuberth vom Punkt am überragenden Guyon. Lediglich Damrot konnte seinen Neunmeter verwandeln, das reichte aber nicht zu weiterkommen, da der Hofer Dartsch den entscheidenden Strafstoß sicher verwandelte.

Zunächst war die Enttäuschung im Selbitzer Lager natürlich groß, aber man konnte ob der tollen Vorstellung aber erhobenen Hauptes das Turniergeschehen von draußen weiter verfolgen. Scheinbar hatte man der SpVgg Bayern Hof aber im Viertelfinale alles abverlangt, denn der Turnierfavorit schied im Halbfinale nach einer blutleeren Vorstellung gegen den Bezirksligisten FC Trogen sensationell mit 0 : 3 aus.

FC "Vorwärts" Röslau gg. TSV Thiersheim = 5 : 0

Kickers Selb gg. SG Regnitzlosau = 6 : 5 n.N.

SpVgg Selb 13 gg. FC Trogen = 1 : 3


Halbfinals:

Kickers Selb gg. FC "Vorwärts" Röslau = 3 : 1

FC Trogen gg. SpVgg Bayern Hof = 3 : 0

Spiel um Platz 3:

FC "Vorwärts" Röslau gg. SpVgg Bayern Hof = 5 : 4 n.N.


Finale:

FC Trogen gg. Kickers Selb = 1 : 3

Bericht: Norbert Drobny – Bilder: Michael Ott